Magnetfeldtherapie

Der menschliche Körper besteht aus ca. 70 Billionen Zellen unterschiedlichster Art. Alle Zellen „verständigen“ sich untereinander durch bestimmte elektromagnetische Schwingungen. Wenn ein Mensch erkrankt, ist das Schwingungsmuster gestört, sind Zellen geschädigt, der Mensch verliert seine Fähigkeit zur Selbstregeneration. Magnetfeldtherapie reaktiviert die Selbstheilungskräfte der Zellen und somit auch der Muskeln, Bänder und Gelenke durch Wiederaufbau des elektrischen Feldes.

Geeignet bei / für: Eine Magnetfeld-Resonanz-Therapie ist sinnvoll bei: - degenerativen Erkrankungen - Rheuma, Arthrose - Fibromyalgie - Bandscheibenvorfall, Ischialgie - Gelenkersatz (Hüftprothesen, Kniegelenkathrosen, Schulterprothesen u.a.) - Osteoporose - Tennisarm - Karpaltunnelsyndrom - Frakturen jeglicher Art - Muskelfaser-Verletzungen - Migräne - Wundheilungsstörungen - Durchblutungsstörungen - Herz-Kreislaufbeschwerden - Asthma - Neurodermitis, Psoriasis, Hauterkrankungen - Menstruationsbeschwerden, PMS - Schlafstörungen, chronische Müdigkeit - Allergien - Polyneuropathie - Depressionen - Stress - Diabetes mellitus
Behandlungsziel:

Verbesserungen durch Magnetfeld-Resonanz-Therapie:
- die Zufuhr von Sauerstoff
- die Zufuhr von Nährstoffen
- den Abtransport von Schlackstoffen
- die Durchblutung
- die Regeneration
- das Immunsystem

Im Sportbereich:
- Regeneration nach dem Training und Wettkampf
- passives Erwärmen ohne Energieverlust
- Verbesserung der Muskelausdauer
- schnellere Heilungsergebnisse
- Vorbeugung von Muskelkater
- Lösung von Verkrampfungen
- Förderung der Ausdauerleistung

Art der Leistung: 
  • Erweiterte Gesundheitsleistungen

Weitere Leistungen: